Traumberuf Feuerwehrmann hoch im Kurs: Kindergarten zu Besuch

Leuchtende Kinderaugen und jede Menge Fragen rund um den Feuerwehralltag. Die Vorschulgruppe des Kindergarten Wörnitz stattete unserer Feuerwehr am Dienstag, den 18.07., einen Besuch ab. Dabei hatten die Mädchen und Jungen nicht nur die Möglichkeit einmal im Feuerwehrauto zu sitzen oder das Blaulicht anzuschalten, sondern lernten auch das richtige Verhalten im Brandfall. 

Auch baute der Nachwuchs gemeinsam mit "Erwachsenen" unserer Wehr eine Schlauchleitung auf und übte das Löschen von Bränden mit dem Strahlrohr. Hierbei stellten die Heranwachsenden viele neugierige Fragen, die zum Glück alle beantwortet werden konnten. Zum Abschluss bekamen die Kinder zur Bestätigung ihres erlernten Wissens und zur Erinnerung an diesen Tag eine Urkunde überreicht, die Kommandant Christopher Killian persönlich signiert hatte. 

"Das war wirklich toll bei euch. Ich will auch in die Feuerwehr", lobte einer der Fünfjährigen am Ende des Besuchs die Organisatoren und Betreuer der Wehr Ralf Bitter, Jörg Halfar und Steffen Löhr.  Bei der Begeisterung, die die Kids bei diesem Besuch auf der Feuerwache ausstrahlten, könnte man tatsächlich den Eindruck gewinnen, die Feuerwehr müsste sich keinerlei Sorgen um ihren Nachwuchs machen, denn der Traumberuf "Feuerwehrmann/-frau" scheint bei den Heranwachsenden immer noch hoch im Kurs zu stehen.


Impressionen des Kindergartenbesuchs



PKW auf der A6 bei Dorfgütingen abgelöscht

Aufgrund eines technischen Defekts fing ein PKW auf der A6 zwischen der Ausfahrt "Feuchtwangen Nord" und dem Rastplatz "Frankenhöhe" Feuer. Das zufällig an der Unglücksstelle vorbeifahrende THW aus Rothenburg o.d.T. und ein LKW-Fahrer, der mit seinem Sattelzug auf dem Standstreifen anhielt, begannen mit den Löscharbeiten [...]

 

 

Zum Einsatzbericht


Kreisjugendfeuerwehr Ansbach ab sofort mit neuer Homepage

Die Kreisjugendfeuerwehr Ansbach ist ein Zusammenschluss aller Jugendfeuerwehren des Landkreises Ansbach. Unter der Leitung unseres ehemaligen Kommandanten Ralf Bitter unterstützt der Dachverband alle Jugendwarte und Feuerwehren in der Betreuung der Jugendlichen.

Auch organisiert die selbstständige Gruppe landkreisübergreifende Events und Aktionen, wie das große Kreisjugendzeltlager, das in diesem Jahr vom 21. - 23. Juli in Dürrwangen stattfinden wird.
Schaut doch einfach mal auf der neuen Homepage vorbei. Wir finden sie sehr gelungen. --> www.kjf-ansbach.de


Verkehrsunfall auf der A6 bei Dorfgütingen

Zum zweiten Einsatz des Tages wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn A6 in Fahrtrichtung in Fahrtrichtung Nürnberg alarmiert. Kurz nach der Auffahrt "Feuchtwangen Nord" ereignete sich ein Auffahrunfall zweier PKWs in dessen Folge Betriebsstoffe ausliefen [...]

 

 

 

Zum Einsatzbericht


Impressionen: 125 Jahre FFW Weinberg - Festumzug


Nach Unwettern: Baum über Fahrbahn bei Dombühl

Aufgrund von Unwettern in der Nacht von Donnerstag auf Freitag stürzte ein Baum im Waldstück zwischen Dombühl und der ehemaligen Bundesstraße 25 auf die Fahrbahn und blockierte diese [...]

 

 

 

Zum Einsatzbericht


Gefährlicher Sommer? Erhöhte Vorsicht geboten!

Wir haben unsere Einsatzbilanzen der vergangenen vier Jahre unseren aktuellen Einsatzzahlen gegenübergestellt und dabei erschreckende Übereinstimmungen festgestellt. Dass das kein Zufall ist, zeigt auch ein Blick auf die Monatsstatistiken aus den Jahren 2015 bzw. 2016 verglichen mit dem Jahresdurchschnitt. Auch hier lässt sich vor allem in den Sommermonaten ein gravierender Anstieg der Zahlen beobachten. Über die Gründe hierfür können auch wir nur spekulieren, dachte man in der Allgemeinheit doch, dass Unfälle hauptsächlich auf Schnee und Eis passieren würden.


Bitte passen Sie jeder Zeit gut auf sich auf und fahren Sie vorsichtig.
Ihre Feuerwehr Wörnitz.


Neue Ärmelabzeichen für die Feuerwehr

Bei anderen Feuerwehren sind sie schon eine lange Zeit "Standard". Die Freiwillige Feuerwehr Wörnitz nennt sie seit gestern ihr eigen - Ärmelabzeichen mit dem Wappen der eigenen Gemeinde.

Bisher zierte das bayrische Logo die Ärmel unserer Feuerwehrhemden und Uniformen. Doch damit soll jetzt Schluss sein. "Wir wollen die Farben unserer Gemeinde auf allen Festen und offiziellen Anlässen präsentieren. Das Wappen des Freistaats auf der Jacke war und ist einfach nicht mehr zeitgemäß", so der 1. stellv. Kommandant der Wehr Bernd Uhl
Auch der ehemalige 2. Kommandant Thomas Wörner freute sich über das neue Abzeichen. "Endlich sind sie da", schrieb er dazu. Übrigens: Auf Kleiderwart Michael Teutsch wartet nun keine zusätzliche Arbeit, da jeder Feuerwehr'ler selbst dafür verantwortlich sein wird, den Aufnäher aufs Hemd zu nähen.


Feierliche Kreuzübergabe

WÖRNITZ – Im Rahmen eines Abendsegen-Gottesdienstes in der örtlichen Martins-Kirche wurde jetzt Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Wörnitz, welche zahlreich erschienen waren, ein Kreuz der Kirchengemeinde zur Ausstattung der Feuerwehrräumlichkeiten überreicht. Das Kreuz war von dem Wörnitzer Ewald Hermann angefertigt worden.

Pfarrer Werner Maurer thematisierte in diesem Gottesdienst im Beisein von Bürgermeister Karl Beck die gewinnbringende Arbeit der Feuerwehr und begleitete seine Worte mit Gebet und Segen. Teilweise humoristisch und mitunter mit einem Augenzwinkern untermalte der Geistliche die vielfältigen Aufgaben der Wehrmitglieder. Bei einer von Kommandant Christopher Killian durchgeführten Umfrage hätten 26 Prozent der Mitglieder ihr Mitwirken damit erklärt, um in Not geratenen Menschen helfen zu können.

Für weitere 21 Prozent stünden die Kameradschaft und der Teamgeist im Vordergrund, während weitere 13 Prozent den Umgang mit modernster Rettungstechnik favorisierten. Nicht zuletzt deswegen sei Pfarrer Maurer jetzt seiner im letzten Jahr gemachten Zusage nachgekommen, die Fahrzeughalle mit einem Kreuz auszustatten, welches die Floriansjünger bei ihren vielfältigen Einsätzen begleiten könnte.

Das verwendete Holz entstammt einer rund 500 Jahre alten Eiche, so Ewald Hermann, der das Kreuz in aufwändiger Kleinarbeit angefertigt hat. Während die Wellen am Rand des Kreuzes die Gefahr durch Flammen symbolisieren sollen, ist in dessen Mitte deutlich ein Schutzengel erkennbar. Im Anschluss an den jetzigen Gottesdienst traf man sich vor der Kirche unter der dortigen Linde noch zu einem geselligen Miteinander.                                                      
hm


Impressionen der Kreuzübergabe


LKW-Unfall auf der A6

Am Freitagmorgen ereignete sich auf der Autobahn A6 zwischen dem Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim und der Abfahrt Aurach ein LKW-Unfall, in dessen Folge Betriebsmittel austraten.

Eine LKW-Fahrerin, die auf der Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs war, touchierte einen auf dem Standstreifen stehenden defekten Kleintransporter [...]

 

Zum Einsatzbericht


Höchste Gefahrenstufen ausgerufen

Mitten in Wörnitz: Ein Flächenbrand im August 2015
Mitten in Wörnitz: Ein Flächenbrand im August 2015

Der Deutsche Wetterdienst hat bis zum Ende der Woche Stufe 5 und damit den höchsten "Gefahrenindex" für Wald und Grasland für unsere Gemeinde und den gesamten Landkreis Ansbach ausgerufen. 

Durch die anhaltende Hitze und Trockenheit sind unsere Wälder und Wiesen aktuell besonders leicht entflammbar. "Da reicht oft schon ein kleiner Funke, beispielsweise durch eine weggeworfene Zigarette, um einen Waldbrand auszulösen", mahnt der Wörnitzer Kommandant Killian.
Bitte achten Sie in nächster Zeit besonders darauf keine entzündlichen Materialien in der Natur zu entsorgen und melden Sie Wald- und Flächenbrände immer sofort.

Weitere Informationen: https://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt1/p_archiv/2017/pm049_17.html


Großputz im Feuerwehrhaus

Am gestrigen Samstag, den 17.06., fand in der Feuerwehr der jährliche "Großputz des Feuerwehrhauses" statt. Auch die Jugendfeuerwehr und unsere Feuerwehr-Frauen packten tatkräftig mit an und brachten so wieder neuen Glanz und Ordnung in unser Feuerwehrhaus. 
In diesem Zuge wurde auch das Geländer unser Brücke über den Morrierder Bach mittels Spreizer und hydraulischen Zylindern wieder geradegebogen. Anschließend bekamen sowohl Hydrant als auch die Brücke einen neuen Farbanstrich. 

Auch die Kleiderkammer, der Dachboden, die Werkstatt und alle Spinde der Mannschaft wurden geordnet und einer Inventur unterzogen. Insgesamt ein großer Autoanhänger an Abfällen und defekten Gegenständen konnten gegen Ende der Putzaktion auf den "Sperrmüll" gebracht werden.


Nach über 8 Stunden Großputz zogen die Organisatoren Chistopher Killian, Bernd Uhl und Helmut Fetzer ein positives Fazit. "Wir haben gemeinsam viel erreicht", lobte Bernd Uhl, der 2. Kommandant der Wehr, alle Anwesenden und freute sich über die Unterstützung. Bei einem großen Grillabend ließ die Wehr den Tag gemeinsam ausklingen.


Ehem. Kommandant Bitter: War immer toll, Teil dieser Truppe zu sein

Wörnitz – „Das Ende einer Ära“. So beschrieb die Lokalpresse den Abschied von Ralf Bitter nach über 17 Jahren als Kommandant der Wörnitzer Feuerwehr. Wir wollen noch einmal auf diese Zeit zurückblicken und Ralf nach seinen persönlichen Highlights fragen. In diesem Interview gibt er außerdem noch seinen Nachfolgern wichtige Tipps mit auf den Weg und spricht über seine Zukunft. 
mehr lesen

Große Einsatzübung in Wörnitz abgehalten

Fotos: Marius Ganske
Fotos: Marius Ganske

Am Donnerstagabend stand für die Wörnitzer Feuerwehr eine, speziell für die neuen Atemschutzgeräteträger ausgelegte, anspruchsvolle Großübung auf dem Programm. 
Dazu wurde im Herzen von Wörnitz ein leerstehendes Wohnhaus mittels Nebelmaschinen komplett eingenebelt und so ein Großbrand simuliert. Auch wurde angenommen, dass sich verletzte bzw. vom Feuer eingeschlossene Personen im Gebäude befänden. Unter Atemschutz sollten insgesamt drei Trupps in das brennende Wohnhaus vorrücken, um die Vermissten zu finden.

Die Maschinisten unserer Wehr bauten derweil eine Wasserversorgung auf und testeten dabei das neue Fahrzeug unter realen Bedingungen. Dabei wurden auch "Zwischenfälle", wie ein Ausfall der Wasserpumpe, simuliert und erprobt.

Ebenfalls wurde eine Verkehrsabsicherung aufgebaut und das Gebäude von mehreren Trupps von außen "gelöscht".  

Organisiert und durchgeführt wurde diese Großübung erstmalig vom neuen "Führungstrio" der Feuerwehr Wörnitz Christopher Killian, Bernd Uhl und Helmut Fetzer. Atemschutzgerätewart Steffen Löhr und der ehemalige 2. Kommandant Thomas Wörner unterstützen das Führungsgespann ebenso tatkräftig, sodass wir eine äußerst gelungene Übung feiern durften. 


Die FFW auf den "Texport Action Days"

Am vergangenen Samstag, den 20. Mai, nahmen zwei Kameraden unserer Feuerwehr an den "Action Days" der Firma Texport in Lauf an der Pegnitz teil. Ziel der Veranstaltung war es den Feuerwehr'lern die Möglichkeit zu geben, Einsatzkleidung in den verschiedensten Extrem- und Einsatzsituationen zu testen.
Als Vertreter unserer Wehr reisten Kleiderwart Michael Teutsch und Atemschutzgerätewart Steffen Löhr in die mittelfränkische Kleinstadt, auch um ihr Wissen über moderne Einsatzkleidung zu erweitern. Am Morgen der ganztägigen Veranstaltung wurden die Kameraden von Referent Torsten Vollbrecht über das „Microklima in Feuerwehr-Schutzbekleidung“ unterrichtet und bekamen einen Einblick in den Themenbereich der "Atemschutznotfälle".

Für den Nachmittag standen verschiedene Praxis-Workshops auf dem Ausbildungsplan der Kameraden. Dazu wurden die Teilnehmer in Kleingruppen unterteilt und individuell von Trainern, die ihr täglich Brot in Berufsfeuerwehren verdienen, in den Bereichen Wärmeerfahrungsanlage, Einsatzmanagement, Schlauchmanagement, Gurtsysteme und Atemschutznotfall geschult. 
Am Ende eines ereignisreichen und spannenden Tages konnten alle Teilnehmer ein sehr positives Fazit ziehen. "Des war fei richtig klasse", stellte Steffen Löhr am Abend fest. Kleiderwart Michael Teutsch lobte die Veranstalter und bedankte sich im Namen der Wehr für den lehrreichen Tag in Lauf.

Die Bilder wurden uns von © TEXPORT Action Days zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.  


Impressionen unserer Vatertagswanderung


Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich abgeschlossen

Bilder: Jörg Halfar und Marius Ganske
Bilder: Jörg Halfar und Marius Ganske

15 Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus Wörnitz und Kloster Sulz nahmen in den vergangenen 1.5 Jahren in über 130 Ausbilungsstunden erfolgreich an einem neuen  feuerwehrtechnischen Ausbildungsmodell teil. Bereits zum zweiten mal wurde gemeinsam von den Wehren aus Wörnitz und Kloster Sulz ein Truppmann/-führer-Lehrgang (MTA Ausbildung) organisiert und durchgeführt. Federführend waren hierbei der Wörnitzer Uwe Burkardt (ab der Truppführer-Ausbildung) und Kreisbrandmeister Manfred Grasser aus Schnelldorf. Die übrigen Ausbilder des Lehrgangs kamen aus den Reihen der teilnehmenden Wehren. 

mehr lesen

Maschinisten erhielten ein Intensiv-Training

Fotos: Jörg Halfar
Fotos: Jörg Halfar

Am Samstag, den 13.05.2017, bekamen die Maschinisten der Freiwilligen Feuerwehr Wörnitz eine Schulung über das neue HLF20 der Wehr.

Neben einer theoretischen Ausbildung, die am Vormittag stattfand, und in deren Fokus vor allem das Fahrzeug und die Funktion der Pumpe stand, wurden auch viele praktische Übungen durchgeführt. So wurden beispielsweise die Anwendung der "Schaumzumischanlage", die Wasserförderung mit der Pumpe, der Stromerzeuger und der Lichtmast den Maschinisten vorgeführt und anschließend der Umgang mit diesen Gerätschaften geübt. 

Die Feuerwehr Wörnitz bedankt sich herzlich bei Ausbilder Manuel Gumbert (Firma Rosenbauer) für die Durchführung dieser intensiven Schulung, die nicht nur sehr lehrreich war, sondern auch jedem anwesenden Maschinisten viel Spaß gemacht hat. 


Kommandant Christopher Killian: "Gemeinsam die Zukunft gestalten"

- Unser neuer Kommandant im Interview -
Wörnitz – Seit Samstag, den 22.04.2017, ist es nun offiziell: Die Freiwillige Feuerwehr Wörnitz hat einen Führungswechsel vollzogen und steht nun unter neuer Leitung. Auf den frisch gewählten 28-jährigen Christopher Killian wartet viel Arbeit und Verantwortung, für die er aber auf eine breite Unterstützung zählen kann.  

In diesem Interview berichtet Christopher von seinem Weg in den aktiven Feuerwehrdienst und stellt seine Ideen über Kooperationen mit Wörnitzer Unternehmen vor.  

mehr lesen

Bernd Uhl: "Immer miteinander reden, statt übereinander"

- Unser neuer 2. Kommandant stellt sich vor -
Wörnitz – Auch ein Nachfolger des bisherigen 2. Kommandanten Thomas Wörner wurde an der Jahreshauptversammlung 2017 mit überzeugender Mehrheit gewählt. Mit dem 41-jährigen Bernd Uhl setzt die Wehr damit auf einen Feuerwehr-Routinier. Als langjähriger Gerätewart und Hauptverantwortlicher bei der Fahrzeugersatzbeschaffung im Jahr 2016 konnte Uhl bereits sein technisches Wissen und seine Führungsqualitäten unter Beweis stellen.

In diesem Interview geht Bernd Uhl auf geplante Änderungen in der Wehr ein und nennt die für ihn ausschlaggebenden Gründe, das Amt des 2. Kommandanten zu bekleiden.

mehr lesen

Atemschutzlehrgang erfolgreich absolviert

Am Samstag, den 30. April, stand für drei Kameraden der Wehr eine wichtige und zugleich äußerst anspruchsvolle Prüfung auf dem Programm.
Zum Abschluss einer wochenlangen aus praktischen und theoretischen Teilen bestehender Ausbildung legten die Feuerwehr'ler die Prüfung zum Atemschutzgeräteträger in Dinkelsbühl ab. Dazu mussten sie einen Fragebogen schriftlich beantworten und die "Atemschutzstrecke" unter strenger Überwachung der Körperfunktionen absolvieren. Da die Ausbildung mit hohen körperlichen Belastungen verbunden ist, sind Atemschutzgeräteträger in den Feuerwehren meist rar gesät. Auch deshalb freuen wir uns sehr über den erfolgreichen Abschluss unserer Feuerwehrmänner. Herzlichen Glückwunsch, Marco Barthelmeß, Luca Bitter und Tobias Albert. Der zum Prüfungstermin leider verhinderte Julian Dümmler wird voraussichtlich Mitte Mai den Test nachholen.



Impressionen: Maibaumaufstellen Wörnitz


Herzliche Einladung zum Maibaumfest



Kommentare: 1
  • #1

    Masticating Juicer (Montag, 15 April 2013 03:17)

    This is an excellent write-up! Thanks for sharing!