21.10.2021 - LKW-Unfall A7

Einsatznummer: 54
Alarmierung: 10:27 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 5 h
Eingesetztes Personal: 11

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Rothenburg, FFW Schillingsfürst, FFW Geslau, FFW Colmberg, FFW Feuchtwangen, FFW Burgbernheim, UG-ÖEL Herrieden

 

Da ein Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem Lastwagen mit mehreren eingeklemmten Personen gemeldet wurde, waren zu diesem Einsatz insgesamt acht Feuerwehren aus der Region alarmiert. Als wir an der Unglücksstelle eintrafen, konnten wir schnell Entwarnung geben. Tatsächlich war ein Kleintransporter mit Hänger durch orkanartige Böen auf der Diebacher Autobahnbrücke ins Schleudern geraten und umgekippt. Gemeinsam mit der Wehr aus Schillingsfürst und der anwesenden Autobahnmeisterei sicherten wir den verunglückten Transporter ab. Während den laufenden Aufräumarbeiten kam auf der Gegenspur ein Lastwagen, ebenfalls durch starke Winde, ins Schlingern. Unmittelbar vor unseren Einsatzfahrzeugen kippte dieser schließlich auf die Seite.

In Absprache mit der Polizei wurde daraufhin die A7 zwischen Wörnitz und Rothenburg voll gesperrt, da die Sturmböen insbesondere auf den Brücken eine große Gefahr für die Verkehrsteilnehmer darstellten. Bis etwa 15 Uhr leiteten wir anschließend den im Stau stehenden Verkehr von der Autobahn über die Rettungszufahrt ab. 


10.10.2021 - PKW-Brand A7

Einsatznummer: 53
Alarmierung: 22:09 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.75 h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Rothenburg, FFW Schillingsfürst

 

Verkehrsteilnehmer meldeten einen brennenden PKW auf der A7 zwischen Wörnitz und Rothenburg o.d.T.. Als wir die Einsatzstelle erreichten, stellte sich schnell heraus, dass das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defekts kurz aufgeraucht hatte und nicht in Brand stand. Deshalb konnten wir die Einsatzstelle zeitnah wieder verlassen. 


08.10.2021 - PKW-Unfall A7

Einsatznummer: 52
Alarmierung: 06:56 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5 h
Eingesetztes Personal: 11

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Rothenburg, FFW Schillingsfürst

 

Auf der A7 stieß am frühen Freitagmorgen im Baustellenbereich ein Kleintransporter mit einem Bagger zusammen. Hingegen der ersten Lagemeldung war der Fahrzeugführer nicht mehr im Auto eingeklemmt. Daher konzentrierte sich unsere Arbeit auf das Binden der ausgelaufenen Betriebsstoffe und die Reinigung der Fahrbahn. Während des Einsatzes musste die Richtungsfahrbahn nach Würzburg voll gesperrt werden. 



04.10.2021 - Auslaufende Betriebsstoffe A6

Einsatznummer: 51
Alarmierung: 13:48 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5 h
Eingesetztes Personal: 12

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Weinberg, FFW Schnelldorf

 

Ein LKW hatte auf der A6 zwischen der Auffahrt Dorfgütingen und der Rastanlage Frankenhöhe größere Mengen Diesel verloren und stand mit aufgerissenen Tank an der Raststätte. Nachdem der Tank von der ebenfalls alarmierten Wehr aus Weinberg bis zu unserem Eintreffen abgedichtet worden war, beschlossen wir in Absprache mit den anwesenden Führungskräften die noch im Tank verbliebenen Betriebsstoffe abzupumpen. 


03.10.2021 - Verkehrsregelung

Einsatznummer: 50
Alarmierung: 09:00 Uhr

Einsatzart: Sonstiges

Einsatzdauer: 5 h
Eingesetztes Personal: 6

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Beim monatlichen Flohmarkt am Autohof in Wörnitz übernahmen wir die Regelung des Verkehrs.


03.10.2021 - PKW-Brand A6

Einsatznummer: 49
Alarmierung: 00:10 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 1.5 h
Eingesetztes Personal: 19

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf, FFW Weinberg

 

Um kurz nach Mitternacht wurden wir auf die A6 zu einem PKW-Brand alarmiert. In der Nähe der Anschlussstelle Aurach stand ein Fahrzeug auf dem Standstreifen in Flammen. Als wir die Einsatzstelle erreichten, hatte die Wehr aus Weinberg bereits mit der Brandbekämpfung begonnen, sodass wir bei der Löschwasserversorgung unterstützten. Nachdem das Feuer unter Kontrolle gebracht werden konnte, kontrollierten wir mittels Wärmebildkamera den ausgebrannten PKW auf erhitzte Stellen und halfen bei den Nachlöscharbeiten.  


17.09.2021 - PKW-Brand A7

Einsatznummer: 48
Alarmierung: 19:39 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 2.5 h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst, FFW Rothenburg

 

Zu einem gemeldeten PKW-Brand wurden wir am Freitagabend auf die A7 in Fahrtrichtung Würzburg alarmiert. Da sich die Einsatzstelle im Baustellenbereich befand, wurde auch die Feuerwehr aus Rothenburg zur Brandbekämpfung gerufen. Für unsere Fahrzeuge war aufgrund des Staus und der einspurigen Baustelle kein Durchkommen zur Unglücksstelle. Als die FFW Rothenburg diese über die Gegenfahrbahn erreichen konnte, hatte ein LKW-Fahrer das Feuer bereits mit einem Feuerlöscher unter Kontrolle bringen können, sodass außer Kontrollen keine weiteren Hilfeleistungsmaßnahmen notwendig waren. 


05.09.2021 - Verkehrsregelung

Einsatznummer: 47
Alarmierung: 09:00 Uhr

Einsatzart: sonstiges

Einsatzdauer: 5 h
Eingesetztes Personal: 6

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Im Rahmens des Wörnitzer Flohmarktes regelten wir den Verkehr an der Hauptzufahrtsstraße des Autohofs.


27.08.2021 - Ausleuchten Helikopterlandeplatz

Einsatznummer: 46
Alarmierung: 23:42 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5 h
Eingesetztes Personal: 16

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Bei einem Wörnitzer Unternehmen zog sich ein Mitarbeiter bei einem Arbeitsunfall schwere Verbrennungen zu. Da die Verletzungen derart schlimm waren, entschied der alarmierte Rettungsdienst den Patienten mittels Helikopter in eine Spezialklinik fliegen zu lassen. Daher wurden wir am Freitagabend zur technischen Hilfeleistung auf den Parkplatz des Autohofs gerufen. Als wir die Landefläche für den Rettungshubschrauber ausgeleuchtet hatten, erreichte uns die Information, dass dieser wegen schlechter Witterungsverhältnisse abdrehen musste und der Patient mit dem Krankenwagen in die Klink gebracht werden müsse. Deshalb konnten wir relativ zeitnah die Einsatzstelle wieder verlassen und die Beleuchtung abbauen.


23.08.2021 - Schwerer Verkehrsunfall Wörnitz

Einsatznummer: 45
Alarmierung: 21:35 Uhr

Einsatzart: THL groß

Einsatzdauer: 8.5 h
Eingesetztes Personal: 19

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagabend direkt an der Autobahnauffahrt Wörnitz. Dort war ein PKW mit großer Wucht auf den Anhänger eines Sattelschleppers gefahren. Die beiden Insassen des verunglückten Autos wurden durch den Zusammenstoß im Fahrzeug eingeklemmt. Nachdem wir die Unfallstelle erreicht und abgesichert hatten, öffneten wir mittels schwerem hydraulischen Rettungsgeräts die Fahrertür des PKWs, befreiten den Fahrzeugführer und übernahmen gemeinsam mit dem Rettungsdienst die Erstversorgung. Währenddessen wurde in enger Abstimmung mit dem anwesenden Notarzt die Rettung der zweiten Person, die sich auf dem Beifahrersitz befand, durchgeführt und diese anschließend dem BRK übergeben.

Nachdem die Schwerverletzten mit einem Rettungshubschrauber bzw. Krankenwagen abtransportiert worden waren, unterstützten wir die polizeilichen Einsatzkräfte durch das Ausleuchten der Unfallstelle. Bis die Bergung des stark beschädigten Anhängers und PKWs abgeschlossen war, sicherten wir bis in die frühen Morgenstunden die Einsatzstelle ab und regelten den Verkehr.



15.08.2021 - PKW-Brand A7

Einsatznummer: 44
Alarmierung: 12:30 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.5 h
Eingesetztes Personal: 21

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen, FFW Schillingsfürst

 

Auf der Bundesautobahn A7 wurde in Fahrtrichtung Würzburg ein PKW-Brand gemeldet. Bereits auf der Anfahrt wurde uns jedoch mitgeteilt, dass kein Eingreifen erforderlich sei. Daher brachen wir die Einsatzfahrt ab.


14.08.2021 - Verkehrsunfall A7

Einsatznummer: 43
Alarmierung: 17:40 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 0.5 h
Eingesetztes Personal: 19

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen, FFW Schillingsfürst

 

Mehrere PKWs stießen auf der A7 in Fahrtrichtung Würzburg zusammen, woraufhin wir gemeinsam mit den Wehren aus Feuchtwangen und Schillingsfürst am späten Samstagnachmittag alarmiert wurden. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich heraus, dass die ausgelaufenen Betriebsstoffe ausschließlich Kühlflüssigkeiten waren und kein Eingreifen von Seiten der Feuerwehren erforderlich war. So kehrten wir wieder zum Standort zurück.


11.08.2021 - PKW-Unfall A6

Einsatznummer: 42
Alarmierung: 19:50 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 2 h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen

 

Auf der A6 kam es zwischen der Anschlussstelle Dorfgütingen und dem Autobahnkreuz A6/A7 zu einem PKW-Unfall bei dem ein Kleinwagen von der Fahrbahn abkam und verunglückte. Ein Ersthelfer konnte bereits vor unserem Eintreffen die Familie, die sich im Fahrzeug befand, aus diesem befreien und beginnen die Einsatzstelle mit zufällig aufgefundenen Leitkegeln provisorisch abzusichern. So bestanden unsere Hauptaufgaben nach Erreichen des Unfallortes in der Reinigung der Fahrbahn und des Grünstreifens von herumliegenden Trümmerteilen und in dem Aufbau einer Verkehrsabsicherung. Nachdem ein Abschleppunternehmen das Fahrzeug abtransportiert hatte, konnten wir die Unfallstelle wieder verlassen und ins Gerätehaus einrücken.



10.08.2021 - Ölspur Oberwörnitz

Einsatznummer: 41
Alarmierung: 13:57 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 0.5 h
Eingesetztes Personal: 13

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Eine Ölspur in Oberwörnitz ließ uns am Dienstag um die Mittagszeit ausrücken. Dort waren mehrere Ölflecken verteilt auf einer Fahrbahn aufzufinden, die wir grob mit Bindemittel abstreuten und zusammenkehrten. Anschließend erkundeten wir die Umgebung bis zum Kreisverkehr nach weiteren auf die Straße ausgelaufenen Betriebsstoffe und rückten wieder in Richtung Feuerwache ab.


05.08.2021 - Verkehrsunfall A7

Einsatznummer: 40
Alarmierung: 11:11 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 0.5 h
Eingesetztes Personal: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst, FFW Feuchtwangen

 

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden wir am Donnerstag auf die A7 in Fahrtrichtung Würzburg gerufen. Während wir uns auf der Anfahrt befanden, wurde uns per Funk mitgeteilt, dass keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt wären und der Unfall sich auf einen Blechschaden begrenzen würde. Deshalb brachen wir unsere Einsatzfahrt ab.


01.08.2021 - Verkehrsregelung

 

Einsatznummer: 39
Alarmierung: 09:00 Uhr

Einsatzart: sonstiges

Einsatzdauer: 5 h
Eingesetztes Personal: 6

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Im Rahmens des Wörnitzer Flohmarktes regelten wir den Verkehr an der Hauptzufahrtsstraße des Autohofs.


25.07.2021 - Verkehrsunfall A7

Einsatznummer: 38
Alarmierung: 18:07 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 0.5 h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst, FFW Rothenburg

 

Ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten ereignete sich am Sonntagabend auf der A7 zwischen Rothenburg und Wörnitz. Aufgrund der Doppelalarmierung durch die aktuelle Baustellensituation auf der A7 wurden wir zu diesem Einsatz alarmiert. Nachdem wir uns auf dem Bereitstellungsplatz an der Alarmauffahrt positioniert hatten, meldete die Feuerwehr aus Rothenburg, dass das Einsatzgebiet gut zu erreichen wäre und keine Unterstützung benötigt werde. 


20.07.2021 - Rauchentwicklung LKW Wörnitz

Einsatznummer: 37
Alarmierung: 14:05 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 1 h
Eingesetztes Personal: 11

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst

 

Während des Abladens eines LKWs in einem Wörnitzer Gewerbebetrieb, kam es zu einer starken Erhitzung des Nebenantriebgetriebes. Als Folge daraus schmolzen erste Bauteile im Motorraum des Lastwagens und dieser drohte Feuer zu fangen. Auch weil sich der Sattelschlepper in einem Gefahrenbereich befand, wurden wir zum Brandschutz und Kühlung des Motorraums alarmiert. 


20.07.2021 - Schwerer Verkehrsunfall Schnelldorf

Einsatznummer: 36
Alarmierung: 12:42 Uhr

Einsatzart: THL schwer

Einsatzdauer: 1 h
Eingesetztes Personal: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf, FFW Dombühl, FFW Oberampfrach

 

Bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Unterampfrach und Schnelldorf am Dienstagmittag unterstützten wir die Rettungsarbeiten und übernahmen die Absicherung der Einsatzstelle. Nach einem Überholvorgang waren zuvor zwei PKWs auf der Höhe des Ortsteils Fuchsenhof frontal zusammengestoßen. Hierbei wurde die Fahrerin des silbernen Autos tödlich verletzt und ihrem Fahrzeug eingeklemmt. 



10.07.2021 - Verkehrsunfall Wörnitz

Einsatznummer: 35
Alarmierung: 13:50 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 1.5 h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein PKW kippte in der Wörnitzer Schützenstraße nach einer Kollision mit einem parkenden Fahrzeug und blieb auf der Seite liegen. Als wir die Einsatzstelle erreichten, befand sich der Fahrzeugführer noch innerhalb des Autos. Nachdem ein Befreiungsversuch über die Windschutzscheibe scheiterte, entschieden wir, in Abstimmung mit dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst, das Dach des Fahrzeugs abzunehmen und so den Verunfallten möglichst schonend aus dem PKW zu retten. Dazu sicherten wir zuerst das Auto gegen ein Umstürzen und trennten anschließend mittels hydraulischen Rettungsgeräts die A-, B- und C-Säulen des Fahrzeugs ab. So konnte das Dach entfernt und die Person gerettet werden.

Abschließend reinigten wir die Fahrbahn und stellten das Unfallauto wieder auf.



09.07.2021 - Hochwasser Ansbach V

Einsatznummer: 34
Alarmierung: 16:59 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: insg. 8.5 h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz u.v.m.

 

Gegen 17 Uhr löste die Leitstelle den Katastrophenfall für das Ansbacher Stadtgebiet aus und beorderte uns mit zwei Fahrzeugen zur Unterstützung dorthin. Im Rahmen dieser Alarmierung fuhren wir mehrere Einsatzstellen im Stadtzentrum an und halfen der Bevölkerung bei der Bewältigung des Hochwassers. 

Zum letzten Einsatz des Tages wurden wir kurz nach Mitternacht gerufen. Wieder war ein Keller aufgrund des Hochwassers vollgelaufen. Wir unterstützen beim Abpumpen des Wassers aus dem Wohngebäude.


09.07.2021 - Hochwasser Ansbach IV

Einsatznummer: 33
Alarmierung: 16:59 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: insg. 8.5 h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz u.v.m.

 

Gegen 17 Uhr löste die Leitstelle den Katastrophenfall für das Ansbacher Stadtgebiet aus und beorderte uns mit zwei Fahrzeugen zur Unterstützung dorthin. Im Rahmen dieser Alarmierung fuhren wir mehrere Einsatzstellen im Stadtzentrum an und halfen der Bevölkerung bei der Bewältigung des Hochwassers. 

Ein weiterer Einsatz führte uns in die Ansbacher Altstadt. Dort stellte sich ein vollgelaufener Keller als Fehlalarm heraus.



09.07.2021 - Hochwasser Ansbach III

Einsatznummer: 32
Alarmierung: 16:59 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: insg. 8.5 h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz u.v.m.

 

Gegen 17 Uhr löste die Leitstelle den Katastrophenfall für das Ansbacher Stadtgebiet aus und beorderte uns mit zwei Fahrzeugen zur Unterstützung dorthin. Im Rahmen dieser Alarmierung fuhren wir mehrere Einsatzstellen im Stadtzentrum an und halfen der Bevölkerung bei der Bewältigung des Hochwassers. 

Bei einem weiteren Einsatz wurde von uns der Keller eines Ladens am Brücken-Center ausgepumpt.



09.07.2021 - Hochwasser Ansbach II

Einsatznummer: 31
Alarmierung: 16:59 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: insg. 8.5 h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz u.v.m.

 

Gegen 17 Uhr löste die Leitstelle den Katastrophenfall für das Ansbacher Stadtgebiet aus und beorderte uns mit zwei Fahrzeugen zur Unterstützung dorthin. Im Rahmen dieser Alarmierung fuhren wir mehrere Einsatzstellen im Stadtzentrum an und halfen der Bevölkerung bei der Bewältigung des Hochwassers. 
Bei einem weiteren Einsatz wurden in einem versunkenen PKW noch Personen vermutet. Deshalb paddelten wir mit einem Schlauchboot der FFW Ansbach zu dem betroffenen Fahrzeug. Glücklicherweise konnten wir Entwarnung geben, da sich keine Menschen oder Tiere mehr im PKW befanden.