03.07.2019 - Verkehrsunfall A7

Einsatznummer: 27
Alarmierung: 05:26 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 1.5h
Eingesetztes Personal: 12

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst

 

Am Mittwochmorgen wurden wir auf die Autobahn A7 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Dort waren unmittelbar nach der Auffahrt Wörnitz in Fahrtrichtung Rothenburg zwei Autos und ein Lastwagen kollidiert. Einer der beiden Unfallteilnehmer kam dabei mit seinem PKW entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Als wir an der Unfallstelle eintrafen, war eine Person noch in einem der Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Mittels Spreizer konnte die Fahrzeugtür rasch geöffnet und die Person aus dem PKW befreit werden. Des Weiteren reinigten wir die Fahrbahn und banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Während des Einsatzes mussten wir die Fahrbahn in Richtung Rothenburg komplett sperren. Daraufhin bildete sich ein Rückstau.

Hervorheben möchten wir die Geste eines der Unfallteilnehmer, der uns aus Dankbarkeit spontan einen Vesperkorb überreichte. Vielen Dank für die schöne Anerkennung und Wertschätzung unseres Ehrenamts.



07.06.2019 - PKW-Unfall A6

Einsatznummer: 26
Alarmierung: 19:15 Uhr

Einsatzart: THL/ Brand

Einsatzdauer: 2.5h
Eingesetztes Personal: 23

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF (40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf, THW Ansbach

 

Auf der Autobahn A6 kam es in Fahrtrichtung Nürnberg kurz nach der Abfahrt Dorfgütingen zu einem Verkehrsunfall, an dem insgesamt fünf PKWs beteiligt waren. Eines der beteiligten Fahrzeuge ging in der Folge in Flammen auf. Als wir an der Unfallstelle eintrafen, hatte sich der Brand bereits auf ein weiteres Auto ausgedehnt. 

Mit einem Atemschutztrupp löschten wir die beiden brennenden Fahrzeuge ab. Anschließend kühlten wir die noch erhitzten Bauteile der PKWs und kontrollierten die Unfallwracks mit der Wärmebildkamera auf weitere erhitzte Stellen. Da größere Mengen Kraftstoff ausgelaufen waren, wurde der Bereich um die Fahrzeuge großflächig mit Ölbindemittel abgestreut und gesäubert. Während dem Einsatz musste die A6 in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Auch waren ein Rettungshubschrauber und mehrere Krankenwagen vor Ort.



02.06.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


02.06.2019 - PKW-Brand Wörnitz

Einsatznummer: 24
Alarmierung: 14:40 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 1h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge: MZF(11/1), HLF(40/1), LF (40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

In Folge eines PKW-Unfalls auf der Bastenauer Straße in Wörnitz begann einer der Unfallwagen zu brennen. Da unsere Wehr zum Zeitpunkt des Unglücks am Autohof den Verkehr regelte, waren diese Kameraden sehr schnell am Einsatzort und konnten die Flammen mit einem Feuerlöscher erfolgreich bekämpfen. Als die restlichen Feuerwehrfahrzeuge eintrafen, wurden lediglich noch Nachlöscharbeiten durchgeführt und die Unfallfahrzeuge mit einer Wärmebildkamera auf erhitzte Stellen kontrolliert. Während des Feuerwehreinsatzes musste die Bastenauer Straße kurzzeitig gesperrt werden.



31.05.2019 - Brand Scheune Gehrenberg

Einsatznummer: 23
Alarmierung: 08:53 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.75h
Eingesetztes Personal: 16

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF(40/1), LF (40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen, FFW Dorfgütingen, FFW Schnelldorf, FFW Dorfgütingen, FFW Breitenau-Ungetsheim, FFW Bottenweiler, FFW Banzenweiler, FFW Mosbach, FFW Dombühl, FFW Unterampfrach

 

Am Freitagvormittag wurden wir zu einem Großeinsatz nach Gehrenberg alarmiert. Dort sollte nach ersten Meldungen die Scheune eines landwirtschaftlichen Anwesens brennen. Nachdem die ersten Wehren an der Unglücksstelle eingetroffen waren und die Lage erkundeten, konnte kein offenes Feuer ausgemacht werden. Deshalb konnten alle Feuerwehren wieder zu ihren Standorten zurückkehren.


21.05.2019 - LKW-Unfall Dorfgütingen

Einsatznummer: 22
Alarmierung: 03:55 Uhr

Einsatzart: THL mittel

Einsatzdauer: 3.5h
Eingesetztes Personal: 15

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen, FFW Rothenburg, FFW Schnelldorf, FFW Dorfgütingen, FFW Breitenau-Ungetsheim

 

Um kurz vor 04:00 Uhr morgens wurden wir erneut aus den Federn geholt. Zwischen der Autobahnabfahrt Dorfgütingen und Dorfgütingen geriet ein LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug ins Bankett. Daraufhin kippte sein Anhänger, auf dem Gefahrgut gelagert war, um. Die sichere Bergung übernahm der ebenfalls alarmierte Gefahrgutzug. Wir waren bei diesem Einsatz für die Verkehrsregelung zuständig. Dabei sperrten wir die Autobahnabfahrt ab und leiteten die ankommenden Fahrzeuge um. Um 07:45 Uhr konnten wir den Einsatz beenden und zum Standort zurückkehren.



20.05.2019 - Schwerer PKW-Unfall A6

Einsatznummer: 21
Alarmierung: 21:35 Uhr

Einsatzart: THL groß

Einsatzdauer: 1.75h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW (56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Weinberg, FFW Schnelldorf

 

Ein äußerst aufmerksamer Verkehrsteilnehmer meldete auf der Autobahn A6 zwischen der Frankenhöhe und Aurach eine PKW-Spur, die von der Fahrbahn weg ins Gebüsch führte. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, war die Feuerwehr Weinberg bereits vor Ort und hatte mit der Bergung des Verunfallten begonnen. Der verunglückte Wagen war von der nassen Fahrbahn abgekommen und in einem Gebüsch unweit der rechten Fahrspur zum Stehen gekommen.

Da der Fahrer in seinem Wagen eingeklemmt war, musste schweres Gerät eingesetzt werden, um ihn daraus zu befreien. Wir unterstützten die Bergung und leuchteten die Unfallstelle aus. Nach knapp zwei Stunden konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen und ins Gerätehaus zurückkehren. Die Feuerwehr Weinberg blieb noch vor Ort. Während den Rettungsmaßnahmen mussten wir die rechte Fahrspur sperren. Daraufhin bildete sich ein kurzer Rückstau. 

 

 

Pressebericht:

 

Aurach: +++ Tödlicher Verkehrsunfall auf der A 6 +++

Aurach (688): Am Montagabend (20.05.2019) ereignete sich auf der A 6 zwischen den Anschlussstellen Feuchtwangen-Nord und Aurach ein schwerer Verkehrsunfall. Bei regennasser Fahrbahn geriet ein Pkw gegen 20.45 Uhr ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte in den angrenzenden Wald. Der Pkw war zwischen Bäumen eingeklemmt, der Fahrer musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der 44-jährige Fahrer aus dem Landkreis Ansbach, der alleine in dem Fahrzeug saß, erlitt tödliche Verletzungen. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 45.000 EUR. Während der Bergungsarbeiten war eine Fahrspur der BAB gesperrt.

Quelle: fränkischer.de



12.05.2019 - Flächenbrand Mittelstetten

Einsatznummer: 20
Alarmierung: 01:41 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.75h
Eingesetztes Personal: 14

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein Osterfeuer wurde in der Nähe von Mittelstetten wieder aufgefacht. Wir konnten das Feuer zügig unter Kontrolle bringen. Unterstützt wurden wir dabei von einem örtlichen Landwirt, der mit seinem Bagger den brennenden Haufen auseinander zog und so Glutnester freilegte. Abschließend wässerten wir den Boden rings um das Einsatzgebiet durch und rückten wieder zum Standort zurück. 



05.05.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


30.04.2019 - Absicherung Maibaumaufstellen

Beim Maibaumfest übernahm die Feuerwehr Wörnitz die Absicherung des Baumes während der Aufstellphase.


24.04.2019 - Flächenbrand Wörnitz

Einsatznummer: 17
Alarmierung: 20:42 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.75h
Eingesetztes Personal: 20

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein durch starke Winde wieder aufgefachtes Osterfeuer ließ uns am Mittwochabend nach Oberwörnitz ausrücken. Da das Feuer nicht allzu groß war, konnte das LF direkt wieder zum Standort zurückkehren. Der restliche Zug löschte den Brand ab und konnte nach einer dreiviertel Stunde auch wieder zum Gerätehaus abrücken.  



22.04.2019 - PKW-Brand A6

Einsatznummer: 16
Alarmierung: 19:27 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 1h
Eingesetztes Personal: 20

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf

 

Am Montagabend wurden wir zu einem PKW-Brand auf die A6 zwischen Dorfgütingen und Aurach alarmiert. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen konnte kein offenes Feuer ausgemacht werden. Wir kontrollierten den Motorraum des Fahrzeugs auf erhitzte Stellen und übergaben die Einsatzstelle an die Polizei.


21.04.2019 - Flächenbrand Oestheim

Einsatznummer: 15
Alarmierung: 18:29 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 1h
Eingesetztes Personal: 19

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Oestheim

 

Eine etwa 100 m² große Freifläche geriet zwischen der Autobahn A7 und Unteroestheim in Brand. Das Feuer konnte durch gezielte Löschmaßnahmen schnell unter Kontrolle gebracht werden. Abschließend führten wir noch Nachlöscharbeiten an der Brandstelle durch und rückten wieder von der Einsatzstelle ab.


20.04.2019 - Kleinbrand Wörnitz

Einsatznummer: 14
Alarmierung: 22:06 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.5h
Eingesetztes Personal: 16

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein Kleinbrand im Wörnitzer Ortsteil Oberwörnitz stellte sich bei Eintreffen der Einsatzkräfte als kleines Lagerfeuer im Garten eines Wohnhauses heraus. Ein Eingreifen war nicht erforderlich.


20.04.2019 - PKW-Brand A6

Einsatznummer: 13
Alarmierung: 09:40 Uhr

Einsatzart: Brand

Einsatzdauer: 0.5h
Eingesetztes Personal: 15

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf

 

Noch auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass der gemeldete PKW-Brand auf der A6 Richtung Nürnberg lediglich ein "Motorplatzer" war. Ein Eingreifen unsererseits war somit nicht erforderlich.


17.04.2019 - Schwerer Motorradunfall Wörnitz

Einsatznummer: 12
Alarmierung: 19:09 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 2.5h
Eingesetztes Personal: 18

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein Motorradfahrer kam im Wörnitzer Gemeindegebiet auf Höhe des Ortsteils Rothof aus nicht vollständig geklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Telefonmast. Glücklicherweise wurde der Schwerverletzte von Ersthelfern in einem Feld liegend entdeckt. Diese alarmierten umgehend die Rettungskräfte und betreuten den Verunfallten. 

Als wir an der Unfallstelle eintrafen, unterstützen wir den Rettungsdienst bei der Patientenversorgung und sperrten die Straße weiträumig ab. Wegen den schweren Verletzungen des Motorradfahrers wurde ein Helikopter angefordert, der den Verunglückten in eine Klinik flog. Nachdem der Patient abtransportiert war, banden wir die ausgelaufenen Betriebsstoffe. Bei Einbruch der Dämmerung leuchteten wir die Unglücksstelle für Polizeiarbeiten aus und rückten anschließend wieder ins Gerätehaus ab.



07.04.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


05.04.2019 - Ölspur Wörnitz

 Einsatznummer: 10
Alarmierung: 17:58 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5h
Eingesetztes Personal: 16

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Ein geplatzter Hydraulikschlauch verursachte am Freitagabend eine sehr breite Ölspur, die sich von Wörnitz über die ehemalige B25 Richtung Ulrichshausen erstreckte. Aufgrund der akuten Gefahrenlage  insbesondere für Motorradfahrer mussten wir die Fahrspur zwischen dem Kreisverkehr Wörnitz und dem Abzweig Dombühl/Ulrichshausen in Richtung Feuchtwangen komplett sperren und den Verkehr umleiten. Für das Binden der ausgelaufenen Betriebsstoffe und die Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma beauftragt. Zudem stellte die Straßenmeisterei in dem Bereich Warnschilder auf.



02.04.2019 - Ölspur Wörnitz

 Einsatznummer: 9
Alarmierung: 07:07 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1h
Eingesetztes Personal: 11

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz

 

Am Dienstagmorgen wurden wir zu einer Ölspur alarmiert. Diese hatte ihren Schwerpunkt rund um den Kreisverkehr in Wörnitz. Wir banden die ausgelaufenen Betriebsstoffe und reinigten die Fahrbahn. Anschließend konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.


03.03.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


23.02.2019 - Gasgeruch A6

 Einsatznummer: 7
Alarmierung: 11:31 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 0.75h
Eingesetztes Personal: 12

Eingesetzte Fahrzeuge:  HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Feuchtwangen

 

Auf der Autobahn A6 in Fahrtrichtung Heilbronn wurde ein undefinierbarer Gasgeruch gemeldet. Dieser sollte sich in der Nähe der Anschlussstelle Schnelldorf befinden. Wir suchten gemeinsam mit der Feuerwehr aus Feuchtwangen den Parkplatz Rothensteig nach möglichen Ursachen ab. Weiter wurde der weitere Streckenverlauf der A6 abgesucht. Allerdings konnte kein Gasgeruch festgestellt werden, sodass die Einsatzfahrt nach etwa einer dreiviertel Stunde abgebrochen wurde.


14.02.2019 - PKW-Brand A6

 Einsatznummer: 6
Alarmierung: 16:45 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1h
Eingesetztes Personal: 13

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf

 

Direkt am Autobahnkreuz A6/A7 in Fahrtrichtung Heilbronn hatte ein PKW einen technischen Defekt. Als Folge daraus begann das Fahrzeug zu rauchen. Als wir an der Einsatzstelle ankamen, konnte kein offenes Feuer ausgemacht werden. Wir banden die vom PKW ausgelaufenen Betriebsstoffe und kontrollierten den Motorraum mittels Wärmebildkamera auf erhitzte Stellen.


05.02.2019 - LKW-Unfall A6

 Einsatznummer: 5
Alarmierung: 12:09 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 0.5h
Eingesetztes Personal: 16

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schnelldorf, FFW Rothenburg, FFW Gailroth, FFW Feuchtwangen

 

Insgesamt 23 Einsatzfahrzeuge wurden am Dienstagmittag auf die A6 zwischen dem Kreuz und der Abfahrt Schnelldorf alarmiert. Dort sollten drei Lastwagen zusammengestoßen sein. Weiter wurde uns mitgeteilt, dass einer der Sattelschlepper, der Gefahrstoffe geladen hatte, aufgerissen wäre. Als wir am angegebenen Einsatzort eintrafen, konnte jedoch kein Lastwagen-Unfall ausgemacht werden. Im Verlauf des Einsatzes stellte sich heraus, dass sich der tatsächliche Unglücksort in Baden-Württemberg zwischen Crailsheim und Kirchberg befand. Deshalb konnten alle alarmierten bayrischen Fahrzeuge wieder zu ihren Standorten zurückkehren.


03.02.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


27.01.2019 - Ausgelaufene Betriebsstoffe A7

 Einsatznummer: 3
Alarmierung: 19:23 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5h
Eingesetztes Personal: 17

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst

 

Ein gemeldeter PKW-Brand auf der A7 zwischen Wörnitz und Rothenburg stellte sich auf der Anfahrt als "ausgelaufene Betriebsstoffe" zwischen Rothenburg und Wörnitz heraus. So absolvierte die FFW Wörnitz die mit 29 km wohl längste Einsatz-Anfahrt in ihrer Geschichte. Der Löschzug musste erst auf der A7 bis nach Rothenburg fahren, um dort zu wenden. Anschließend ging es auf der Gegenspur wieder bis kurz vor Wörnitz zurück. 
An der Einsatzstelle eingetroffen sperrten wir gemeinsam mit der Wehr aus Schillingsfürst den rechten Fahrstreifen ab, um die Betriebsstoffe sicher binden zu können. Nach der Reinigung der Fahrbahn konnten wir die gesperrte Fahrspur wieder freigeben und ins Gerätehaus abrücken. 



13.01.2019 - Verkehrsregelung

Die Verkehrsregelung beim monatlichen Flohmarkt am Autohof Wörnitz wurde von unserer Feuerwehr übernommen.


04.01.2019 - PKW-Unfall A7

 Einsatznummer: 1
Alarmierung: 06:59 Uhr

Einsatzart: THL klein

Einsatzdauer: 1.5h
Eingesetztes Personal: 19

Eingesetzte Fahrzeuge:  MZF(11/1), HLF(40/1), LF(40/2), V-LKW(56/1)

Alarmierte Feuerwehren: FFW Wörnitz, FFW Schillingsfürst

 

Der erste Einsatz des Jahres 2019 führte uns auf die A7. Dort war zwischen Wörnitz und Rothenburg o.d.T. ein Fahrzeug ins Schleudern geraten. Der verunfallte PKW kam anschließend quer zur Fahrtrichtung auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Wir sicherten die Unglücksstelle ab und säuberten die Fahrbahn von den herumliegenden Trümmerteilen. Abschließend schoben wir den PKW auf den Standstreifen und übergaben die Unfallstelle dem Abschleppdienst.