Brandbekämpfung Vorlesen

Die Brandbekämpfung ist die klassische Aufgabe der Feuerwehr Wörnitz. Sie umfasst eine Vielzahl von Brandeinsatzarten. Dazu gehören zum Beispiel der Mülltonnenbrand ebenso wie der Zimmer-, Kraftfahrzeug- und Lagerhallenbrand.
Die Entstehung und der Verlauf des sich unkontrolliert ausbreitenden Brandes ist stets unterschiedlich, was zur Folge hat, das jeder Brandeinsatz ein nicht wiederholbares Einzelereignis ist.
Für die Wörnitzer Wehr stellt dies eine Herausforderung dar. Sie muss immer wieder schnelle und "richtige" Entscheidungen für eine sichere und effektive Brandbekämpfung treffen. Das Erkunden und Beurteilen der jeweiligen Gefahrenlage ist hierbei entscheidend. Das Ziel der Wehr ist ein rechtzeitiges Eingreifen in das Brandgeschehen mit den dafür notwendigen Einsatzkräften und –mitteln.
Die Rettung von Menschenleben hat neben der Eigensicherung der Einsatzkräfte Vorrang. Gleichwohl gilt es Tiere, Umwelt und Sachwerte zu schützen.

 

Die meisten Brände werden verursacht durch

  • Unachtsamkeit im Umgang mit brennenden und brennbaren Gegenständen (z.B. Zigaretten, Kerzen, Lösungsmittel),
  • elektrotechnische Geräte (z.B. Überhitzung von Kabeln) und
  • Brandstiftung. (Hinweis: Die Ermittlung der Brandursache ist Aufgabe der Kriminalpolizei)